Zum Tag der Kinderhospizarbeit

Veröffentlicht am 12.02.2024 in Allgemein

Der Familienbegleitdienst bzw. ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser für Landshut und Umgebung setzt ein Zeichen zum Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar

Mit dem grünen Band wird auf betroffene Familien und die Arbeit der Kinderhospizeinrichtungen aufmerksam gemacht. Kinderhospizarbeit ist weit mehr als nur medizinische Versorgung. Sie bedeutet, Familien in schwersten Lebensphasen beizustehen, Unterstützung anzubieten und ein offenes Ohr zu haben. Denn wenn ein Kind, ein Jugendlicher oder ein junger Erwachsener schwer krank ist, betrifft das nicht nur die Betroffenen selbst, sondern das gesamte Umfeld.

Der Alltag lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener sowie ihrer Eltern ist geprägt von Sorgen, Ängsten und sozialer Isolation. Das Thema „Kinder und Sterben“ ist in der Gesellschaft noch immer mit Hemmungen und Vorurteilen behaftet, weshalb es besonders wichtig ist, öffentlich Anteil zu nehmen und Betroffenen zu zeigen, dass sie nicht allein sind.

„Betroffene Familien fühlen sich oft ausgegrenzt oder erleben den fließenden Übergang in eine soziale Isolation, denn das Thema gilt in der Gesellschaft nach wie vor als Tabu, vor allem im Kinder- und Jugendbereich“, erklärt Daser, der den Kinder- und Jugendhospizdienst leitet. „Zum Tag der Kinderhospizarbeit zeigen wir unsere Solidarität mit den Betroffenen und möchten die Bedeutung der Kinderhospizarbeit in die Öffentlichkeit rücken.“

Was viele nicht wissen, der Familienbegleitdienst kann bereits ab einer gestellten Diagnose in Anspruch genommen und Familien entlastet werden. Neben den erkrankten Kindern oder Jugendlichen werden auch andere Familienmitglieder im Blick behalten. Beispielsweise durch Angebote, die (gesunden) Geschwisterkindern ermöglichen verschiedene Freizeitaktivitäten gemeinsam zu unternehmen. Kinder aus Landshut und der Umgebung treffen sich hierfür regelmäßig in der Malteser-Löwengruppe, so auch am 09.02.24, wo das KASiMiR-Museum in Landshut besucht wurde und getreu dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ ein bewegter Tag im Museum verbracht wurde. Aber auch Familien, in denen ein Todesfall schon länger her ist, unterstützt der Dienst – dabei steht er Menschen in allen Familienformen, unabhängig von Konfession und Nationalität, kostenfrei zur Verfügung und unterliegt der Schweigepflicht.

Der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit jährt sich am 10. Februar 2024 zum 18. Mal. Er stellt die Inhalte der Kinderhospizarbeit in den Vordergrund, um unter anderem in der Gesellschaft eine grundlegende Akzeptanz zu schaffen und gemeinschaftlich an der Seite betroffener Familien zu stehen. Ebenso wird der Situation und den daraus resultierenden Hürden erkrankter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener Aufmerksamkeit zuteil, um auf deren Bedarfe hinzuweisen. „Jeder Beitrag hilft der Kinderhospizarbeit, in den Augen der Öffentlichkeit selbstverständlich zu werden. Gemeinsam können wir mehr bewegen. Ich möchte die Menschen dazu aufrufen, sich solidarisch an die Seite lebensverkürzend erkrankter Kinder und Jugendlicher zu stellen, um deren Stimme mehr Kraft zu verleihen“, betont Franziska Kopitzsch, Geschäftsführerin des Bundesverband Kinderhospiz.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, aktiv zu werden, sei es in Form eines Ehrenamts oder von finanziellen Spenden. Beides ermöglicht es die Kinderhospiz-Arbeit fortzusetzen und auszubauen. Selbst kleine Beträge können einen großen Unterschied machen und dazu beitragen, dass Familien in schweren Zeiten die Unterstützung erhalten, die sie benötigen. Jede Unterstützung zählt.

Jede und jeder kann außerdem ganz einfach ein Zeichen setzen für lebensverkürzend erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Familien, durch Posten eines Fotos von sich mit grünem Band (mit oder ohne Schriftzug) in den sozialen Medien unter #tagderkinderhospizarbeit, #BVKH und @bundesverbandkinderhospiz.

Unterstützen Sie den ambulanten Kinderhospizdienst der Malteser mit Ihrer Spende, damit wir den Menschen helfen können, die unsere Hilfe brauchen.

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e. V. IBAN: DE79 3706 0120 1201 2186 55  Stichwort: Kinderhospizdienst Landshut

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

19.06.2024 Informationsfahrt des Landwirtschaftsausschusses

19.06.2024 Sommerfest der SPD-Landtagsfraktion

19.06.2024, 11:30 Uhr - 12:30 Uhr Diskussionsrunde mit der Staatl. Realschule Rottenburg

19.06.2024, 13:30 Uhr Sitzung des Arbeitsforums

Alle Termine

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag

Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Gläserne Abgeordnete

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Besucher

Besucher:530539
Heute:344
Online:2

Suchen