Politik hautnah erleben

Veröffentlicht am 27.03.2023 in Bildung

Frauenbund St. Pius aus Kelheim zu Besuch bei Ruth Müller

Landtagsabgeordnete Ruth Müller empfängt Besuchergruppe im Maximilianeum.

Auf Einladung der Abgeordneten Ruth Müller hatte am Montag, neben anderen Teilnehmern, der Kelheimer Frauenbund St. Pius die Möglichkeit, während einer Informationsfahrt in das Maximilianeum, die demokratischen Abläufe Bayerns hautnah mitzuerleben. Die Kelheimer Stadträtin Maria Meixner hatte für ihre Frauenbund-Frauen diese Teilnahme organisiert, denn gerade im Frauen-Monat März sei es eine hervorragende Gelegenheit, mit der frauenpolitischen Sprecherin der BayernSPD-Landtagsfraktion, Ruth Müller, MdL ins Gespräch zu kommen.

 

Ein Informationsfilm und eine Führung durch das Maximilianeum lieferte den Teilnehmerinnen und Teilnehmenden bereits wichtige Details über demokratische Vorgänge und die Zusammensetzung der unterschiedlichen Ausschüsse innerhalbe des Parlaments.

Bei einer gemeinsamen Diskussionsrunde im Plenarsaal konnten die Damen dort Platz nehmen, wo sonst die Parlamentarier sitzen und ihre Fragen stellen. 

 

Ein wichtiges Anliegen war den Kelheimerinnen die Finanzierung der Frauenhäuser. Hierzu berichtete Müller, dass sie seit Jahren regelmäßig im Sommer im Rahmen ihrer frauenpolitischen Sommertour zwischen Aschaffenburg und Kempten die Frauenhäuser und Notrufe besuchen würde, um sich auszutauschen. Deshalb wisse sie um die schwierige Situation der Finanzierung und des Platzangebots. „Leider ist das Gutachten, das vor sieben Jahren vorgestellt wurde, noch immer nicht von der Staatsregierung so umgesetzt worden, wie wir es uns auch wünschen würden“, so Müller. Auch die Sorge einer Teilnehmerin über die flächendeckende medizinische Versorgung auf dem Land und Fragen über die geplante Krankenhausreform nahm die Landtagsabgeordnete gerne entgegen.  Die geplante Reform finde im Übrigen im engen Austausch mit den Ländern statt – wöchentlich seien hierzu Treffen auf Ebene der Ministerien, um bayerische Interessen natürlich zu berücksichtig, so Müller.

 

 

Die Mandatsträgerin, die neben ihrer Arbeit im Bayerischen Landtag immer darum bemüht ist, möglichst viel mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort im Austausch zu sein findet die Informationsfahrt in den Bayerischen Landtag für eine gelungene Form der politischen Erwachsenenbildung: „Normalerweise besuche ich die Wählerinnen und Wähler, dir mir dann erzählen, was sie bewegt. Heute habe ich die Chance ihnen einmal meinen Arbeitsplatz zu zeigen. Jeder kann so transparent erfahren, wie wir hier darum bemüht sind, die bestmöglichste Lösung für Probleme finden - und das demokratisch!“

 

Abgerundet wurde die Reise in die Landeshauptstadt nach einer Stärkung in der Landtagsgaststätte dann noch mit einer Stadtführung oder einem Aufenthalt in der Münchner Innenstadt.

Foto: Tonia Anders

 

 

Ruth unterwegs:

Alle Termine öffnen.

26.02.2024, 14:00 Uhr Auszeichnungsveranstaltung „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ der AGFK Bayern

27.02.2024, 10:15 Uhr Sitzung des Fraktionsvorstandes

27.02.2024, 13:00 Uhr Fraktionssitzung

27.02.2024, 14:00 Uhr Plenum

Alle Termine

Meine Arbeit im Bayerischen Landtag

Anträge und Anfragen sind das Kernstück der parlamentarischen Arbeit, Die von mir initierten oder mitgetragenen Initiativen finden Sie hier

Gläserne Abgeordnete

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis

Besucher

Besucher:530539
Heute:51
Online:2

Suchen